Anfliegen 2017

anfliegen

Pünktlich zum ersten April beginnt auf dem Flugplatz Krefeld-Egelsberg wieder die Segelflugsaison und die damit verbundene Segelflugschulung im Aero Club Krefeld. Nachdem die letzten Monate durch theoretischen Unterricht und ausgiebiger Wartung der Flugzeugflotte geprägt waren, sind die Luftsportler am Niederrhein wieder bereit für einen tollen Start in die Saison 2017.

„Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf zahlreiche Highlights rund um die Fliegerei. Neben der Austragung des überregionalen Kappes Vergleichsfliegens im Streckensegelflug,
stehen weitere Optimierungen unserer Flotte sowie die Fluglager in Krefeld und Brandenburg auf dem Plan.“ so Markus Linkenbach, zweiter Beisitzer des Aero Club Krefelds.

Jetzt anmelden zum Selberfliegen!
Auch dieses Jahr besteht wieder die Möglichkeit für Interessierte in den Luftsport zu schnuppern. Nach einem Kennenlernen und einer ersten Einweisung am Boden erfolgen schon die ersten Starts mit einem unserer Fluglehrer. Hierbei sitzt der Schnupperer bereits auf dem vorderen Pilotensitz und übernimmt die Steuerung des Segelflugzeugs. Hat dann das Flugfieber übergegriffen, kann direkt im Anschluss eine Vereinsmitgliedschaft und reguläre Pilotenausbildung angeschlossen werden. Die Möglichkeit für eine Schnuppermitfliedschaft besteht ganzjährig. Besonders attraktiv ist jedoch die Möglichkeit während der zweiten Woche der Osterferien im Rahmen eines Fluglagers in Krefeld direkt eine ganze Woche lang die Faszination Luftsport zu erleben.

Infobox Schnuppermitgliedschaft:
Kosten: 99 €, darin enthalten ist eine Kurzzeitmitgliedschaft über 30 Tage (endet automatisch), alle nötigen Versicherungen, theoretische Einweisung sowie 5 Flüge mit unseren erfahrenen Fluglehrern. Es entstehen keine weiteren Kosten! Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Der Flugbetrieb in Krefeld wird nun ab dem ersten Aprilwochenende bis Anfang November wieder an jedem Wochenende und Feiertag stattfinden. Mehr Informationen finden Sie unter: www.ackrefeld.de / info@ackrefeld.de.

 

Segelflug-Sportler im Go-Cart

 

Krefeld, 13.01.2017
Die Jugendabteilung des Aero Club Krefeld, bestehend aus Moerser und Krefelder Flugschülern und Piloten, war in der vergangenen Woche mit einigen Freunden auf einer Go-Cart-Bahn aktiv. Sie lieferten sich nach der Weihnachtspause einige schnelle Runden in den Carts.

Ab Ende März treffen sie sich aber wieder jedes Wochenende zum Fliegen auf dem Egelsberg. Samstags ab 13 Uhr r und sonntags ab 9 Uhr werden die Segelflugzeuge aufgrüstet, und der lautlose Flug über den Niederrhein - bei geeigneter Thermik auch übers Sauerland und die Eifel - kann beginnen.

Interessenten am Segelflug-Sport sind dazu immer auf dem Egelsberg willkommen.

 gocart bahn

Kappes Vergleichsfliegen 2016 am Egelsberg in Krefeld

 

Am Wochenende ging es am Flugplatz Krefeld-Egelsberg hoch hinaus
Das Kappes Vergleichsfliegen lockt die Piloten vom ganzen Niederrhein

Am langen Wochenende um Christi Himmelfahrt staunten die zahlreichen Fußgänger und Radfahrer nicht schlecht, als gegen Mittag am Start rund 30 Segelflieger plus 4 Schleppmaschinen gespannt  auf den Thermikbeginn warteten.  

Hintergrund für dieses Bild: Der Aero Club Krefeld e. V. richtete an diesem Wochenende das traditionelle Kappes Vergleichsfliegen aus. Ein Segelflugstreckenwettbewerb, der seit vielen Jahren am Niederrhein ausgetragen wird. Ziel des Wettbewerbes ist es, durch geschickte Nutzung der Thermik eine vorgegebene Strecke in möglichst kurzer Zeit abzufliegen.
Dabei war das Wetter den teilnehmenden Piloten wohlgesonnen, sodass an allen 4 Wertungstagen insgesamt eine Strecke von 13.467,30 km geflogen werden konnte. Dies entspricht in etwa der Distanz von Düsseldorf nach Darwin (Northern Territory in Australien).

Die aus dem gesamten Niederrhein versammelten Piloten traten in 3 Wertungsklassen gegeneinander an.  In der Clubklasse konnte Ralf Burmester aus Wesel das Rennen für sich entscheiden. In der Gemischten Klasse hat das Team Friedrich und Schneider aus Seligenstadt das beste Gespür für die Thermik und in der Großen Klasse stand Conrad Gerte aus Grefrath ganz oben auf dem Siegertreppchen.

kappes02

Besonders hervor trat jedoch ein junges Team aus Grefrath.  Das junge Team zeigte mit dem 3. Platz in ihrer Klasse den übrigen Teilnehmern, dass man auch mit einem älteren Holzflugzeug lange Strecken fliegen kann und man sich nicht zwangsläufig den modernen Hochleistungsflugzeugen geschlagen geben muss. Grund genug für das 6 köpfige Organisationsteam vom Aero Club Krefeld diese tolle Leistung mit dem heißbegehrten Sonderpreis auszuzeichnen. Die Kunst des Fliegens ohne Motor kann man bereits mit 14 Jahren erlernen. Weitere Informationen über die Ausbildung, Schnuppermitgliedschaften oder Rundfluggutscheine erhalten Sie auf der Vereinshomepage www.ackrefeld.de oder besuchen Sie uns auf dem Flugplatz-Egelsberg, samstags ab 14 Uhr und sonntags ab 09 Uhr.

Die Sieger im Überblick:

Clubklasse:
1.    Ralf Burmester vom LSV Wesel-Rheinhausen mit 1.238 Punkten
2.    Jarno Brouwers vom LSV Goch mit 1.089 Punkten
3.    Team Wetzels, Barzen, Dohmen, Münten vom LSV Grenzland mit 950 Punkten

Gemischte Klasse:
1.    Team Friedrich, Schneider vom LSV Seligenstadt-Zellhaus e.V. mit 2.213 Punkten
2.    Team Held, Angenendt vom VFS Krefeld mit 2.111 Punkten
3.    Team Pick, Tervoort vom Aero Club Krefeld mit 2.099 Punkten

Große Klasse:
1.    Conrad Gerte vom LSV Grenzland mit 2.946 Punkten
2.    Team van de Sandt, Plorin vom FSV Emmerich-Rees e.V. mit 1.799 Punkten
3.    Frank Mischo vom LSV Grenzland mit 1.319 Punkten

 

 

Kita-Kinder vom Westwall zu Gast auf dem Egelsberg

 

Krefeld, 01.09.2016
Krefeld. WESTBEZIRK/TRAAR (RP) Dem Traum vom Fliegen etwas näher kamen 23 Mädchen und Jungen im Vorschulalter der Kita Westwall kurz vor ihrem Wechsel in die erste Klasse. Einen Vormittag lang nahm sich der Aero Club Krefeld Zeit, den Kindern den Flugplatz am Egelsberg in Traar zu zeigen. Nach dem Probesitzen in zwei Segelflugzeugen konnte ein Motorflugzeug ausführlich erkundet und beim Tanken der Maschine zugesehen werden. Auch der Tower und die notwendigen Rettungsfahrzeuge des Flugplatzes wurden von den Kindern ganz genau in Augenschein genommen.

Ingrid Titze und einige freiwillige Helfer des Aero Clubs beantworteten gerne die vielen Fragen der wissbegierigen Kinder, die zum Abschluss den Start eines Motorflugzeuges aus nächster Nähe erlebten. Ein ereignisreicher Tag für die 13 Jungen und zehn Mädchen und ein schöner Abschluss der gemeinsamen Kindergartenzeit.
Quelle: RP

 motorsegler sep
Piloten starteten an Ostern in die Saison  

Flieger vom Niederrhein starten jetzt unter dem Namen Aero Club Krefeld

Krefeld, 30.03.2016
Am Niederrhein. Die Piloten des Aero Club Krefeld erobern wieder den Luftraum zwischen Moers und Krefeld. Pünktlich zu Ostern läutete der Club den Beginn der neuen Flugsaison ein. In diesem Jahr sollte der erste Flugtag der Saison durch eine Besonderheit geprägt sein. Die Flugzeuge des Vereins starteten an diesem Tag erstmals unter dem neuen Vereinsnamen. Allerdings wurden die erste Flüge stürmischer als erwartet, so dass am Samstag vor Ostern nach wenigen Schulstarts im Segelflieger der erste Flugtag auch schon wieder ein Ende fand.

Saison geht bis Oktober
Die Beteiligten nahmen es jedoch gelassen, denn von nun an besteht wieder die Möglichkeit, bis Ende Oktober den Niederrhein aus der Luft zu erleben.
 
Ab in die Lüfte. Ostern ging es los.
Darüber hinaus stand am Sams-tagabend noch das traditionelle Osterfeuer mit dem Nachbarverein an. Neben dem gemütlichen Zusammensitzen am Feuer nutzten die Vereinsmitglieder sowie Freunde und Familie die Zeit beim Grillen, um sich nach der langen Winterpause auf die bevorstehende Flugsaison  einstimmen. Bereits in den Wintermonaten hatten sich die rund 100 aktiven Mitglieder des Vereins um die Wartung ihrer Flugzeuge sowie die Instandhaltung des Flugplatzes gekümmert. Neben der Winterarbeit lag der Fokus auch auf der Durchführung des Theorieunterrichtes für die Flugschüler und auf der diesjährigen Namensänderung von Aero Club Bayer Uerdingen in Aero Club Krefeld.

Als erster Höhepunkt der neuen Saison steht das Kappes'Vergleichsfliegen am Christi Himmelfahrtswochenende an. Hierbei übernimmt der Aero Club Krefeld die Organisation und die Austragung des über die Grenzen des Niederrheins hinaus bekannten Wettbewerbs im Streckensegelflug. Bei dem Wettbewerb messen sich jedes Jahr erfahrene Streckenflugpiloten, frische Scheininhaber oder Schüler- und Lehrerteams vom gesamten Niederrhein und Umgebung.

saisonstart

Lade Webcam-Bild