Erfolgreicher Fliegerurlaub im Fläming

luesse2017 1 luesse2017 3

Jedes Jahr veranstaltet der Aero Club Krefeld e.V. (ACK), der normalerweise am Krefelder Egelsberg in Traar fliegt, traditionell ein Sommerfluglager an einem fremden Flugplatz.

Sowohl letztes, wie auch dieses Jahr fand der Vereinsurlaub am thermisch und auch sonst wunderbar gelegenen Sonderlandeplatz Lüsse im Fläming statt. Am Samstag, den 15.07. machten sich dann etwa 30 Pilotinnen und Piloten und deren Familien und Freunde mit dem Auto und einem der sieben Segelflugzeuge des Vereins oder mit einem der beiden Motorflugzeuge auf den Weg. Hinzu kamen noch zwei private Segelflugzeuge unserer Vereinspiloten.

Sobald die ersten am Samstag gegen Mittag ankamen fingen sie an das große Küchenzelt aufzustellen, in dem der täglich wechselnde Küchendienst die Gemeinschaftsverpflegung zubereiten konnte. Auch dieses Jahr war das Fluglager wieder ein riesiger Erfolg für alle Beteiligten, da die Schüler in ihrer Ausbildung große Fortschritte machen konnten und unsere Scheinpiloten neue Erfahrungen im Streckenflug sammeln konnten.

Eine „Leistungs-Bilanz“ der zwei Wochen weist wunderbare Erfolge auf. Drei der Flugschüler konnten ihre A-Prüfung, also die ersten drei Alleinflüge innerhalb der Platzrunde, absolvieren und auch schon ihre ersten längeren Flüge ohne Fluglehrer in dem Schulungsdoppelsitzer ASK21 durchführen. So konnten auch drei weitere Flugschüler ihre Fähigkeiten bei der B-Prüfung, sprich drei Alleinflügen mit Vollkreisen, Kurvenwechsel und Ziellandung, unter Beweis stellen. Da alle guten Dinge drei sind, gibt es in Segelflugausbildung auch eine C-Prüfung, bei der auch noch ein weiterer Flugschüler zeigen konnte, wozu er fliegerisch im Stande ist.

Zwei anstrebenden Scheinpiloten fehlt durch das Fluglager nur noch die abschließende praktische Prüfung bis sie endlich ihre Privatpilotenlizenz in Händen halten können. Einer der beiden hat zudem nochmal gezeigt, was er kann: Er ist fünf Stunden am Stück ohne Fluglehrer geflogen und hat seinen ersten Überlandflug, eine Strecke von 50 km, ebenfalls ohne Begleitung eines Fluglehrers durchgeführt! Wenige Stunden bevor er dazu aufbrach durfte die aktuell einzige Flugschülerin im Verein das erste Mal alleine vom Flugplatz wegfliegen und ihre 50 km fliegen. Außerdem gab es noch einige Umschulungen z.B. von Doppelsitzern, wie der ASK21 auf einen Einsitzer (Ls4) oder von der Ls4 auf die noch leistungsfähigere Ls7, einen weiteren Einsitzer, usw.

Als die erste Woche überstanden war gab es am Samstagabend noch das Bergfest, zu dem die höchste Anzahl an Personen anwesend war und der Küchendienst sich ganz besonders ins Zeug gelegt und Cocktails gemixt hat. Außerdem kamen auch noch zwei Vereinspiloten für das Wochenende mit dem Motorsegler des Vereins angereist. In der zweiten Woche musste man für zwei Tage auf alternative Pläne zurückgreifen und konnte zum Beispiel die nahegelegene Hauptstadt besuchen und sich diese ein bisschen näher anschauen. Immerhin hat Berlin sehr viel für Touristen zu bieten.

Alles in allem hat es den Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht und der Verein bedankt sich bei den Fluglehrern und allen anderen die bei der Organisation und Durchführung des diesjährigen Fliegerurlaubs geholfen haben, insbesondere bei Familie Titze, die wie immer eine sehr große Hilfe war! Außerdem sind wir stolz auf alle Flugschüler, die in ihrer Segelflugausbildung um Einiges weitergekommen sind und gezeigt haben was sie drauf haben!

Wenn ihr nun Lust habt selber einmal mitzufliegen könnt ihr uns samstags ab 14:00 Uhr und sonntags ab 9:00 Uhr am Flugplatz Krefeld-Egelsberg in Traar antreffen oder uns unter dieser Nummer: 02151/ 966383 kontaktieren. Denn wir freuen uns immer über neue Fliegerkollegen!